Photo credit: Swissnex in Boston & NYC

Unsere Aufgabe

Swissnex – verbindet die Schweiz mit der Welt in Bildung, Forschung und Innovation.

Wer wir sind

Was wir tun

Unser Wert und Nutzen zeigt sich im:

  1. 0 1

    Vernetzen der Partner mit erfolgreichen Innovationsökosystemen weltweit

  2. 0 2

    Informieren zu Trends und Möglichkeiten in Bildung, Forschung und Innovation

  3. 0 3

    Stärken der Visibilität der Schweizer Hochschul- und Forschungsinstitutionen, Start-ups und anderer innovationsgetriebener Partnerorganisationen

  4. 0 4

    Inspirieren zu neuen Ideen durch die Förderung des Wissensaustauschs

Swissnex ist eine Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation und ist Teil des Aussennetzes des Bundes, unter der Federführung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten. Die Tätigkeiten von Swissnex gründen in einem kooperativen Ansatz sowie auf öffentliche und private Partnerschaften und Finanzierung.

Photo credit: Swissnex in Boston & NYC

Unsere Geschichte

Die Anfänge des Netzwerks der Schweizer Wissenschaftsattachés

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg galt die USA für viele Länder als Vorbild in der Förderung der Forschung und der Entwicklung neuer Technologien. Vor diesem Hintergrund wurde 1958 auf Initiative des Schweizer Botschafters in Washington der erste Wissenschaftsattaché eingesetzt. Zu seinen Hauptaufgaben gehörte die Berichterstattung über technologische Entwicklungen und über die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die US-Regierung. Die Pflege der Kontakte zu in den USA lebenden Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Hinblick auf deren mögliche Rückkehr in die Schweiz wurde bereits früh zu einem zentralen Anliegen. Die positiven Erfahrungen in Washington führten 1969 zur Schaffung von zwei weiteren Stellen für Wissenschaftsattachés in Moskau und Tokio.

In den 1990er-Jahren stieg die Anzahl der Wissenschaftsattachés infolge der zunehmenden Mobilität und des europäischen Integrationsprozesses an und nach und nach entstand ein Netzwerk. 1990 entsandte die Schweiz erstmals einen Wissenschaftsattaché an die Schweizer Mission in Brüssel. Ab 1994 übernahmen Berufsdiplomaten in Seoul und Bonn als Teil ihres Pflichtenhefts die Aufgaben von Wissenschaftsattachés. Drei Jahre später entsandte die Vorgängerin des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation, die Gruppe für Wissenschaft und Forschung (GWF), einen Wissenschaftsattaché an das Generalkonsulat der Schweiz in San Francisco. Wenig später, im Jahr 1998, verabschiedete der Ständerat ein Postulat, das den Bundesrat beauftragte, den Aufbau eines Netzwerks aus Wissenschaftsattachés voranzutreiben, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wissenschafts- und Innovationskompetenz sicherzustellen.

Revealing the Dots

2020 führten wir im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums eine Reihe von Gesprächen durch, um die Geschichte von Swissnex aus der Sicht einiger entscheidender Persönlichkeiten darzustellen. Die daraus entstandene Publikation «Revealing the Dots» bietet einzigartige Einblicke in die Entstehung von Swissnex und seine Entwicklung zu einem globalen Netzwerk.

Jetzt lesen

nex20

Vor 20 Jahren wurde Swissnex im US-amerikanischen Cambridge gegründet. Die Lancierung dieses Abenteuers war eine Vision für die Zukunft der Schweiz und ihr herausragendes Innovationspotenzial. Heute ist Swissnex eine einzigartige Plattform für Verbindungen zur Zukunft: ein globales Netzwerk, das den Austausch von Wissen, Ideen und Talenten nutzt, um die Fantasie zu beflügeln und eine neue Welt zu schaffen. Zum 20-jährigen Bestehen im Jahr 2020 lud Swissnex Forschende, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie visionäre Führungspersönlichkeiten ein, sich die Rolle der Schweiz in der Welt im Jahr 2040 vorzustellen. Das Programm mit dem Namen nex20 bestand im Wesentlichen aus zahlreichen Aktivitäten in unterschiedlichen Formaten zu fünf Themen.